Bodenarbeit / Zirkuslektionen

Über Bodenarbeit / Zirkuslektionen

Bodenarbeit eignet sich besonders, um die Beziehung mit dem Pferd zu stärken und in die richtigen Bahnen zu lenken. Gute Bodenarbeit ist abwechslungsreich und spannend, aber anspruchsvoll!

Zirkuslektionen bringen Abwechlung in den Pferdealltag. Korrekt ausgeführt kräftigen uhd gymnastizieren Sie damit Ihr Pferd und steigern zudem seine Lernbereitschaft.

Meine Meinung

Ich lehne jegliche Art von Zwangmassnahmen ab. Gerade bei den Zirkuslektionen ist es mir wichtig, dass das Pferd diese im Vertrauen zu mir auführt.

Es gibt sicherlich Lehrer, die diese Arbeit besser beherrschen als ich. Dennoch ist es mir wichtig, aufzuzeigen, dass man auch ohne höhere Ziele mit Zirkuslektionen und Bodenarbeit viel für sich und sein Pferd erreichen kann.

Mein Angebot

Ich zeige Ihnen, wie Sie mit Ihrem Pferd arbeiten können, um die positiven Seiten dieser Trainingsarten nutzen zu können.

Ich biete gerne den Einstieg in diese Disziplinen an und sehe es als Bereicherung in meiner Arbeit mit den Pferden. Detaillierte Angaben zu den Preisen finden Sie unter Für Sie.

Meine Ausrüstung

Keine. Nein, Scherz beiseite. Für die Bodenarbeit benutze ich ein gut sitzendes Stallhalfter, wenn möglich eines, bei dem der Kinnring nicht beweglich ist (aus Gründen der Präzision) sowie einen Führstrick (ausreichend langer, angenehm in der Hand liegender Strick mit Karabinerhaken). Dazu eine Dressurgerte für die Hilfengebung. Knotenhalfter sind für diese Arbeit zu unpräzise.

Bei den Zirkuslektionen benutze ich eine Dressurgerte für das Antippen und viele, viele Leckerli. Natürlich ist es auch möglich, ohne Leckerli zu arbeiten, aber man macht sich das Leben unnötig schwer und ich bin nun einmal der Leckerli-Typ.